Krieger,- Soldaten- und Kameradschaftsverein Hettenshausen

Krieger-,Soldaten- u. Kameradschaftsverein

 

Chronik

Die Geschichte des Vereins basiert für die Zeit vor der Wiedergründung in den 50iger Jahren auf mündliche Überlieferungen, da schriftliche Unterlagen und Aufzeichnungen nicht mehr vorhanden sind. Vermutlich sind diese in den Wirren der letzten Kriegstage im Mai 1945 vernichtet worden, oder abhandengekommen.

Vorhanden ist jedoch noch eine Fahne mit der Inschrift 1813.14, bei der es sich um eine sogen. Regimentsfahne aus der damaligen Zeit handeln dürfte und die vermutlich als erste Vereinsfahne diente.

1871 / 1872

schlossen sich den Überlieferungen zufolge die Veteranen aus den Kriegsjahren 1848, 1854, 1866 und 1870 zu einer losen Verbindung zusammen, um die Erhaltung der Kameradschaft zu pflegen.

1882 Gründungsjahr.

Erste Fahnenweihe des Vereins. Zusätzlich sind noch Verschiedene Fahnenbänder vorhanden, die eine starke Aktivität des Vereins vermuten lassen. Die Namen der Gründungsmitglieder sowie des Gründungs-vorstands sind leider nicht mehr bekannt.

1914 - 1918

Als älteste schriftliche Unterlage ist ein sogenanntes „Ehrenbuch der Gemeinde" vorhanden, das den ersten Eintragungen zufolge, zu Beginn des 1. Weltkrieges angelegt wurde. Gestiftet wurde dieses Buch von Herrn Martin Sebald aus Reisgang. Für jeden zum Kriegs und Wehrdienst eingezogenen Soldaten aus der Gemeinde wurde eine eigene Seite angelegt, in der neben den persönlichen Daten und die Einsatzorte, Dienstzeiten und Auszeichnungen festgehalten sind.

Von einem regen Vereinsleben aus dieser Zeit zeugt auch die im Vorraum der Kirche aufgestellte Ehrentafel 1914 / 1918, die vermutlich unter großen Anstrengungen in der Inflationszeit der zwanziger Jahre angeschafft wurde.

1932

50 jähriges Bestehen. Die 1882 angeschaffte Fahne wurde erstmals aufgebessert. Die Fahnenweihe war damals für den Ort Hettenshausen ein außergewöhnliches Fest. Der damalige Pfarrer aus Ilmmünster, Herr Hochw. Jell zelebrierte eine Feldmesse. Vorstand war Max Strauß, verstorben am 22.07.1967.

1939 - 45

Infolge des 2. Weltkrieges und der nachfolgenden Inflationszeit kam das Vereinsleben zum Stillstand. ( Verbindungen, die auf einen militärischen Hintergrund basierten, waren von den Besatzungsmächten verboten. )

1949

Auf vielseitigen Wunsch der ehemaligen Mitglieder und unter Einbezug der Kriegsteilnehmer von 39 / 45 wurde der Verein bei einer Versammlung im Schrätzenstaller Saal, neu ins Leben gerufen.

Der Mitgliederstand betrug damals 57 Personen. Erster Vorstand der Nachkriegszeit war Georg Breitner.

1953

Eine Gedenktafel zu Ehren der gefallenen und vermißten Kameraden des 2. Weltkrieges wurde in Auftrag gegeben.

1954

wurde diese Gedenktafel im Vorraum der Hettenshausener St. Johannes Kirche installiert und von Hochw. Herrn Pfarrer Ebner aus Ilmmünster eingeweiht. Die Festansprache anläßlich dieser ersten großen Nachkriegsfeier in der Gemeinde, hielt der damalige Bürgermeister Asko von Kemnitz.

1982

100 jähriges Vereinsjubiläum mit Fahnenweihe vom 25. Bis 27 Juni 1982.

Unter großer Anteilnahme der Gemeindemitglieder wurde die neue Fahne durch Hochw. Pfarrer Kopp aus Ilmmünster eingeweiht. Schirmherr der Feier war Landrat Dr. Traugott Scherg. Als Patenverein fungierte der Krieger und Soldatenverein Ilmmünster-Ilmried.

1985

Errichtung eines Kriegerdenkmals zu Ehren der gefallenen und vermißten Kameraden unsere Heimatgemeinde. Im Schatten von Kastanienbäumen stehend, bleibt es ein Mahnmal an die vergangene Zeit.

1989

Sieben Jahre nach dem 100 jährigen Gründungsfest wurde die erste Vereinsfahne von 1882, die bereits 1932 zum ersten mal aufgebessert, nun zum zweiten mal restauriert. Um dieses alte, wertvolle Stück zu erhalten bedurfte es innerhalb der Vorstandschaft keiner großen Diskussion. Am 17. Juni (Tag der Deutschen Einheit) fand die Wiederweihe der Fahne mit einem Festgottesdienst im kleinen Rahmen statt.

Mitgliederstand derzeit 80 Personen

Ziel des Vereins ist die Pflege der Kameradschaft und des Gemeinschaftssinnes

Vereinsfunktionäre

1965 - 1971

1. Vorstand Josef Dornberger, 2. Vorstand Benno Kreitmayr

1972 - 1979

1. Vorstand Georg Breitner, 2. Vorstand Benno Kreitmayr

seit 1979

1. Vorstand Willi Mikolasch, 2. Vorstand Josef Jochner

seit 2011

1. Vorstand Willi Mikolasch, 2. Vorstand Erich Hiereth

Joomla 1.6 Templates designed by Joomla Hosting Reviews